Isabel Schumacher | glimmer & blüten

vintage shop - kostümbild - szenografie

PROJEKTE MIT T_RAUMFAHRT 2003 - 2008:


Versehen Vergehen - eine inszenierte Sesselbahnfahrt / Visperterminen VS 2007

Versehen Vergehen handelt von Geschichten aus Visperterminen und Umgebung, in denen Frauen vom "rechten Weg" abweichen mussten. Es geht um Gerüchte, Zwielicht und die Leidenschaft als Sünde. Wie ist ein Dorf wie Visperterminen mit Abweichungen von der Norm umgegangen, wie wurden solche "Vergehen" ins Dorfleben integriert?

Der inszenierte Rundgang beginnt im Dorfkern und führt erst durch Stadel, wo die Besucher durch poetische und intime Rauminstallationen in die delikate Thematik eingeführt werden. Schattenspiele und Feuerprojektionen in der Landschaft lassen die anschliessende Sesselbahnfahrt in Anlehnung an Dantes "Göttliche Komödie" zu einer Fahrt durchs Fegefeuer werden. Das Hörspiel, das die BesucherInnen während der Bergfahrt hören können, spinnt die Geschichte mit Interviewausschnitten, Textcollagen und elektronischen Klängen weiter. Auf der Bergstation treffen die BesucherInnen dann auf eine paradiesische Baumstadt...

Idee, Konzept, Leitung: Elisabeth Wegmann und Isabel Schumacher  Produktionsleitung: Heinz Rosenast, Judith Kreuzer Lichtgestaltung und -technik: Hansueli Trüb, Boris Knorpp  Klangdesign, Audiotechnik: Pascal Grütter Klangdesign Stadel: Hanspeter Daester  Spielleitung: Martina Hasler, Stefan Burgener und Ursa Huber Spiel: Tärbiner Dorfbühna, Jugendverein & Schulkinder aus Visperterminen, Gemischter Chor, Chor La Farfalla und Tambouren Visperterminen Stimmen:Silvia Fenz, Susanne Odermatt, Margrit Berchtold, Paulina Studer, Richard Stoffel, Erwin Jossen  Grafik: Cristian Andersen  

Produktion: T_RAUMFAHRT Trägerschaft: Verein z'Tärbinu. Visperterminen / VS, Juli und August 2007


  • Versehen Vergehen - eine inszenierte Sesselbahnfahrt durchs Jenseits wurde mit dem Tourismuspreis Schweiz Milestone 2007 als herausragendes Projekt ausgezeichnet, 1. Preis. 


  • Nominierung als innovativste Inszenierung mit nicht-professionellen Darstellenden am “Treffen der Freilichttheater auf dem Ballenberg 2007 - ein Spaziergang” im Rahmen des Programms „echos – Volkskultur für morgen“ der Pro Helvetia










Weitere Dokumentationen in Arbeit:

UA-139131904-1